fbpx

Praxis-Beispiel

Energiewirtschaft

Geschäftsbericht in digitaler Form

 

Unternehmen: Städtische Werke Nürnberg GmbH
Website: www.stwn.de

Die Städtischen Werke Nürnberg bilden einen Konzern, der aus mehreren einzelnen Wirtschaftsunternehmen besteht und der sich hauptsächlich in den Bereichen der Energie- und Wasserversorgung, des öffentlichen Personennahverkehrs und der Immobilienwirtschaft im Segment öffentlicher Wohnraum betätigt.

Die Konzerntöchter der Städtischen Werke Nürnberg heißen im Einzelnen:

  • Verkehrs-Aktiengesellschaft VAG
  • Fränkische Energiegesellschaft FEG
  • N-Ergie-Aktiengesellschaft
  • Nürnberger GmbH Immobilienunternehmen WBG

Mittels Geschäftsbericht Profil zeigen

Für viele Unternehmen ist er mehr Pflicht denn Kür: der alljährliche Geschäftsbericht. Das Ergebnis: eine imponierende, aber meist wenig leserfreundliche Masse an Zahlen und Fakten zum vergangenen Geschäftsjahr. Dabei steckt gerade in Geschäftsberichten eine Menge Potenzial. Ob Aktionäre, Mitarbeiter oder Kunden – kaum ein anderer Baustein der Unternehmenskommunikation wird von so vielen unterschiedlichen Zielgruppen wahrgenommen wie der Geschäftsbericht. So kann auch eine eher nüchterne und zahlen lastige Unternehmensdarstellung immer wieder neue Impulse für eine nachhaltige Geschäftsbeziehung setzen. Einem solch essenziellen Touchpoint gebührt also besondere Sorgfalt in der Konzeption und kreativen Gestaltung.

 

„Der digitale Geschäftsbericht der Stadtwerke macht es Stakeholdern leicht, sich mit deren Zahlen zu beschäftigen. Und der Dark Mode transportiert das Kern-Business des Kunden auf eine charmante Weise.“

Eva Maria Engelbrecht

Geschäftsführerin, Bloom GmbH Nürnberg

Usability durch klare Menüführung und Seitennavigation

Heute wird der StWN-Geschäftsbericht zeitgemäß als Online-Geschäftsbericht veröffentlicht – responsive, mit einer einzigartigen User Experience und komfortablen Zusatzfunktionen. Die Herausforderung dabei: seine klassischen Bestandteile, wie Vorwort, Konzernlagebericht oder Bilanzen, übersichtlich und strukturiert aufzubereiten.
Der Geschäftsbericht im HTML-Format punktet dank seiner intuitiven Seitennavigation mit echter Lesefreundlichkeit. Die Basis dafür bildet das von Bloom Nürnberg entwickelte Navigationskonzept und die Unterteilung der Inhalte in unterschiedliche Ebenen. Vom „Home“-Screen mit Vorwort der Geschäftsführer und allgemeinen Informationen kann man über Schaltflächen direkt in die Hauptkapitel des Geschäftsberichts „springen“ – Konzernlagebericht, Konzernabschluss und Bericht des Aufsichtsrats. In den Kapiteln selbst ermöglicht eine Seitennavigation das komfortable Blättern und Lesen. Durch die Zoom-Funktion lassen sich die oft umfangreichen Tabellen immer optimal einsehen, auch unterwegs am Tablet.

Mehr als nur Schwarz: der Dark Mode

Der Nachtmodus erobert sich seinen Platz in der digitalen Welt. Neben reduziertem Stromverbrauch und ermüdungsfreierem Lesen eröffnet er auch neue Möglichkeiten im UX- Design, indem er Farben strahlen lässt. Der Online-Geschäftsbericht von StWN dürfte der weltweit erste mit integrierter Dark Mode-Funktion sein. Über die schon erwähnten funktionalen Vorteile hinaus, hat der Dark Mode auch eine kommunikative Aufgabe: Er macht eine wichtige Markenbotschaft sichtbar und erlebbar.

Wechselt der User in den Dark Mode, verändert sich das Motiv – die StWN-Firmenzentrale im Plärrer Hochhaus – auf eindrucksvolle Weise. Die Straßenlampen erhellen die Nacht; einzelne Büros sind hell erleuchtet. Damit wird deutlich: Das Unternehmen ist rund um die Uhr für Nürnberg und seine Bürger da. Tag für Tag, Jahr für Jahr.

Ergebnisse

Was die Digitalisierung des Geschäftsberichts konkret gebracht hat, erfahren Sie in unserem PDF-Download zum Praxisbeispiel.

Stadtwerke Nürnberg – ein schönes Beispiel, wie auch zahlenlastige Dokumente digital funktionieren und sogar besser aufbereitet werden können.

SIE MÖCHTEN AUCH DIGITALER WERDEN?
DANN SCHREIBEN SIE UNS.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Neues Feld

10 + 15 =